Nach dem Seitensprung - eine zweite Chance für die Liebe

ARD, NDR, MDR

Eine zweite Chance für die Liebe

Verzeiht Liebe alles? Wie gehen Paare damit um, wenn einer von beiden fremdgegangen ist? Was macht ein Seitensprung mit dem Selbstbewusstsein des Betrogenen? Und wie geht der Fremdgeher mit seinem schlechten Gewissen um? Diesen Fragen gehen die Autorinnen Regina Milde und Julia Geyer in ihrer Reportage nach.

 

Ein Film von Regina Milde und Julia Geyer

 

Madlen war acht Jahre mit ihrem Mann Daniel verheiratet, als sie sich in einen Kollegen aus Amerika verliebte. "Ich fand diesen Mann interessant. Da war relativ viel übereinstimmung und es waren auch Bereiche, die mein Mann nicht so abdeckt. Das ist eher dieses Philosophische, Yoga. Mein Mann ist eher der Macher und toll mit den Kindern. Aber es gibt halt verschiedene Interessenslagen", erzählt sie.

"Ich denke, dass sich hinter der Treue, die die Bibel vorgibt, gar nicht dieses Exklusive verbirgt, was wir vermeintlich dort vermuten. Ich glaube, die Treue ist wirklich der Respekt vor dem Anderen. Dieses Dasein für den anderen, und ich finde, das ist auch das, warum ich meinem Mann das erzählt hab, weil ich ihn nicht hintergehen wollte. Ich wollte treu sein in dem Sinne, dass ich ihn da einbeziehe und ehrlich bin." (Madlen)

Sie spricht mit ihrem Mann über ihre Gefühle. Es folgte eine schwierige Zeit für das Paar, das zwei Söhne hat. Madlen will ihrer Verliebtheit nachgehen, ihre eigenen Bedürfnisse ausleben. Doch zugleich will sie Daniel nicht verlassen. Beide gehen zu einem Paartherapeuten. Dieser ermutigt Daniel, sich mehr auf sich selbst zu besinnen. Daniel kauft sein Traumauto und erlaubt sich ebenfalls sexuelle Abenteuer. Selbstverwirklichung oder Rache die Beweggründe für seine sexuellen Abenteuer sind auch für Daniel nicht eindeutig.

Die beiden haben gelernt, mit ihren Seitensprüngen umzugehen. Inzwischen sind sie wieder glücklich zu zweit und erwarten das dritte Kind. Doch Garantien geben sie keine für die ewige Treue.

 

Das Kämpfen lohnt sich

Auch Gertrud und Peter aus Meinerzhagen haben ihrer Liebe eine zweite Chance gegeben. Die beiden waren 14 Jahre verheiratet, hatten zwei Kinder und waren ein gutes Team. Dann sagte Peter eines Abends zu seiner Frau: "Ich verlasse dich, weil ich dich nicht mehr liebe." Er hatte eine jüngere Geliebte, war in seiner Ehe unglücklich.

"Ich hab mich in der Beziehung nicht mehr wohlgefühlt, weil ich immer dachte, ich bin ein guter Mann, ich bin ein guter Vater, ich tu doch alles. Ich kümmere mich um alles. Aber ich war nicht glücklich und ich war nicht zufrieden. Und dann war die Gelegenheit da. Es war eine Arbeitskollegin, die hat mich verstanden, wie ich gemeint hab." (Peter)

Peter zog zu Hause aus. Es war nicht allein die Liebe zu der neuen Frau, die ihn diesen Schritt hat gehen lassen, sondern seine Unzufriedenheit: "Wenn der Boden dafür nicht bereit gewesen wäre, dann wäre das auch nicht vorgekommen. Dann hätte ich geflirtet sicherlich, okay, aber ich war nicht der Typ, der dann weitergeht und das fortgetrieben hätte."

Für Gertrud brach eine Welt zusammen. Sie kämpfte mit Minderwertigkeitsgefühlen, nahm stark ab und musste sich zeitweilig von einem Arzt ruhigstellen lassen. Die Affäre ihres Mannes belastete sie schwer.

"Es war so, dass ich überhaupt nichts mehr essen konnte, dass ich stark abgenommen habe und ich erkenne das heute auch, dass das ein Hilferuf war. Und ich habe eine Entscheidung treffen messen: Entweder ich geh jetzt an der ganzen Sache kaputt oder ich werde stärker. Und ich habe mich entschieden, stärker zu werden." (Gertrud)

Auch nach dem Auszug sah Gertrud ihren Mann täglich, denn Peter kümmerte sich weiter um die Kinder und den Garten. Gertrud entschied sich, um ihn zu kämpfen und sich in Geduld zu üben. "Ich hab ihm weiterhin die Wäsche gewaschen. Ich hab ihn mit Lebensmitteln versorgt. Ich hab für ihn gekocht. Ich habe ihm gesagt: Wenn du was brauchst, ich besorg das für dich. Alle haben mich für verrückt erklärt, aber ich hab gesagt: Ich liebe ihn!" Nach sechs Monaten zerbrach Peters neue Liebe, einige Zeit später zog er wieder bei Gertrud ein. Die Beiden rauften sich zusammen und arbeiten an ihrer Ehe. Heute sind sie 40 Jahre verheiratet und glücklich, dass sie für ihre Beziehung gekämpft haben.